balze.jpg

VOLTERRA-POPULONIA

Wo die Etrusker reisten

Die Koordinaten dieser Tour? Unsere Sinne, ein entspanntes Tempo und die Freude am „Erleben der Erde”. Vielleicht das schönste Erbe, das uns die Etrusker hinterlassen haben

 

Wir wandern auf den Wegen, die von etruskischen Handelsleuten und später auch von denen des Mittelalters begangen wurden – und die von Volterra (Velàthri) bis ans Meer führen. Tauchen dabei tief in ferne Epochen ein, kommen durch bis heute nahezu unberührte Gegenden und durch zeitvergessene borghi.  Wir lauschen den Geschichten, die uns die Steine, die Flüsse und die Erde erzählen. Geschichten der Etrusker, dieses hochkultivierten, lebenslustigen Volkes, das Musik und Tanz, Magie, Spiel und Theater zugetan war, eine beneidenswerte kulinarische Tradition pflegte und den Frauen dieselben Rechte und Pflichten zugestand wie den Männern. Sie werden überrascht sein, wie moderne die etruskische Gesellschaft war!

VERLAUF

In acht Wanderetappen von jeweils 15-20 km pro Tag (die Tour ist – mit anderen Etappen und Strecken – auch mit dem Bike möglich) bewegen wir uns durch unberührte Wälder und Hügel und dabei 3.000 Jahre zurück. Auf jeder Etappe entdecken wir Begeisterndes aus der faszinierenden Kultur der Etrusker: ihre visionäre Art, ihre Liebe zum Leben und zur Schönheit, ihren Dialog mit der Natur. Eigenschaften, die die Nachfolger der Etrusker – die Römer – weder begriffen noch aufgriffen. 

Wir reisen auf den Wegen eines geheimnisvollen Volkes. Und haben dabei ein Stückchen Alabaster im Gepäck, das wir am Ziel in Populonia symbolisch in Richtung Pergamon oder Karthago verschiffen. Ganz wie die etruskischen Handelsleute.

Unterwegs kommen wir durch zeitvergessene kleine borghi; wir probieren traditionelle Gerichte, deren Rezepte sich über Jahrtausende erhalten haben. Wir baden in Flüssen und Wasserfällen, die so klar und unberührt rauschen wie vor vielen hunderten Jahren. Wir lauschen der Erde und der Natur. Und entdecken dabei Zauber und Mythen, die die Etrusker geschaffen haben, um die Kraft und die Schönheit dieses besonderen Fleckchens Erde zu verstehen und zu zähmen. 

 

​ Wir schlagen diese Tour als achttägige Rund-Wanderung vor. Unserer Philosophie gemäß können wir sie Ihren Wünschen und Vorstellungen entsprechend aber auch mit einer Zeitdauer von zwei Tagen an aufwärts organisieren. Ganz im Rhythmus, mit dem Sie durch die Zeit reisen möchten!

Wie intensiv, wie besonders, wie lange wünschen Sie sich die Tour?

Wir konzipieren die Reise ganz nach Ihren Vorstellungen.

HIGHLIGHTS

Volterra - Masso delle Fanciulle - Rocca Sillana - Valle del Diavolo - Sassetta - Monte Calvi - San Silvestro - Parco di Rimigliano - Baratti - Acropoli di Populonia – Ruinen von San Quirico - Buca delle Fate

ZEITRAUM

Diese Tour ist am schönsten:

April – Juli 

September – Dezember

295534.jpg

... Planare  sulle cose dall’alto lasciando dietro i macigni...

Italo Calvino